top of page
  • Autorenbildfraeulein_franzi

Wochenbeginn #1: Verbindung.



Montage. Vielfach gehasst, aber manchmal werden sie auch nicht so schlimm, wie erwartet. Setze dich für einen Moment hin. Atme mehrfach tief ein und aus, und gib bewusst an Gott ab, was diese Woche ansteht.


G e b e t

Vater im Himmel, heute Morgen lege ich diesen Tag und diese Woche neu in deine Hände. Ich möchte dir begegnen und nahe sein, auch wenn das in letzter Zeit zu kurz kam. Danke, dass Du mich kennst, dass du mich liebst und mich da, wo ich bin, siehst. Ich vertraue Dir und möchte mir dir verbunden sein. Sei du heute mein Antrieb für meine Aufgaben, die Freude und Fokus inmitten meines Alltags, mein Halt, wenn ich stolpere. Amen.


I m p u l s z u e i n e m Ve r s


Psalm 27, 13-14

„Doch ich bin gewiss, dass ich am Leben bleiben und sehen werde, wie gütig der Herr ist. Hoffe auf den Herrn, sei stark und dein Herz fasse Mut, ja hoffe auf den Herrn.“


Dieser Vers begleitet mich seit einigen Tagen. Mich berührt die Zuversicht des Schreibers und sein Ausdruck„ich bin gewiss.“ Es gibt keine Garantie für Unversehrtheit, keine Kontrolle über das Geschehen in dieser Welt, keinen billigen Trost. Dennoch ist er sich sicher, dass Gott da ist und er erleben wird, dass er gut ist. In Verbindung mit Gott zu treten kann heißen an seiner Güte festzuhalten. Das bewusst auszusprechen. In der Mitte meines Alltags, meiner inneren Knoten, meines Unverständnis und meiner Skepsis, möchte ich mich bewusst für Stärke entscheiden. Für Hoffnung, für Mut. Gott ist gut.


L i e d

Ich wünsche dir dieses alte Lied für den Start in die Woche. Falls du die Melodie kennst, kannst du es auch singen. Falls nicht, kannst du es einfach sprechen.


Meine Hoffnung und meine Freude

Meine Stärke, mein Licht

Christus meine Zuversicht

Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht

Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.


Songwriter: Jacques Berthier / Taizé


F r a g e

Was liegt dir heute Morgen auf dem Herzen? Auf was freust du dich diese Woche? Was fällt schwer?


S e g e n

Ich wünsche Dir, dass Deine Verbindung zu Gott (wieder) hergestellt wird. Jeden Tag aufs Neue. Du aus seiner Kraft und unter seinem Frieden lebst.


„Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen in Christus Jesus, unserem Herrn. Amen.“


74 Ansichten0 Kommentare
bottom of page