top of page
  • Autorenbildfraeulein_franzi

Freundschaftsspruch #3: Wahre Nähe.


„Es gibt Menschen, die dir nahestehen, die dir schaden, aber es gibt Freunde, die enger sind, als ein Bruder.“ Sprüche 18,24

Obwohl familiäre Verbindungen im altorientalischen Kontext eine wichtige Rolle spielten und anders als heute noch viel stärker das soziale Gefüge prägten, wird in dieser Weisheit eine Differenzierung deutlich. Es gibt Menschen, die obwohl sie einem nahe stehen, entweder durch verwandtschaftliche Bande oder durch örtliche Nähe (Nachbarn, Bekannte im näheren Umfeld), einem nicht guttun.

Das ist eine paradoxe Einsicht, damals wie heute, weil wir von wohlwollendem Verhalten derer ausgehen, die uns nahestehen. Dahinter muss allerdings nicht nur böswillige Absicht stecken, sondern mehrfach auch Charaktereigenschaften oder Abhängigkeiten, die zwischenmenschliches Leben verhärten und Schaden anrichten können.


Aber es gibt eben auch Freundschaft, die über das Sprichwort „Blut ist dicker als Wasser“ hinausgeht. Denn „Blut“ ist keine ultimative Kategorie. Die Liebe und Loyalität eines Menschen sind es allerdings schon. An ihnen zeigen sich wahre Freundschaft, wahres Wohltun. Das hebräische Wort, das hier für Freund verwendet wird, drückt aus, dass es jemand ist, der dich wirklich liebt und dir von Herzen Gutes wünscht, sich für dich einsetzt und dir nicht schaden möchte.


Schon vor tausenden von Jahren war das Konzept wahrer Freundschaft für das Wohlergehen unabdingbar. Wirtschaftliches Überleben stand und fiel mit der „Versicherung“ und dem „Rechtsbeistand“ vor Gericht durch einen Menschen, auf den man zählen konnte. Es geht nicht um äußere Faktoren wie die Anzahl der Freunde, das Verwandtschaftsverhältnis oder die Länge der Freundschaft, sondern um die Qualität dieser Freunde.

Sind die Freundschaften in deinem Leben, von einer wahren, zugewandten und opferbereiten Liebe geprägt?


Diese Weisheit ist uralt, aber sie fordert heraus in den engen Beziehungen unseres Lebens weise unterscheiden zu lernen, auch wenn es keine leichte Aufgabe ist.


Gibt es Menschen in deinem nahen Umfeld, die dir schaden?

Woran macht sich das fest?


GEBET

„Jesus, hilf mir zu erkennen, welche Beziehungen Schaden anrichten und welche Schritte es zur Abgrenzung oder Heilung braucht. Schenk du mir Einsicht, wo ich selbst mit Worten und Taten, Erwartungen und Egoismus, Menschen in meiner direkten Umgebung schade und lass mich eine Freundin werden, die sich nicht nur als enge Freundin sieht, sondern eine enge Freundin ist. Amen.“

69 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page